Warum gibt es (noch) Sanktionen gegen Russland?

Warum gibt es noch Sanktionen gegen Russland? Die Suche nach legitimen Gründen für die Sanktionen gegen Russland ist aussichtslos. Um die Sanktionen plausibel zu machen, hat man die Falschmeldungen der ukrainischen Medien einfach nur übernommen und wieder besseren Wissens Russland für die Situation in der Ukraine verantwortlich gemacht. Bevor man die ersten Sanktionen gegen Russland beginnen konnte, musste man auf unerhörte Weise über den Absturz von MH 17 berichten. Angeblich sollten die Separatisten mit russischer Unterstützung das Flugzeug abgeschossen haben. Inzwischen spricht alles dafür, dass das Flugzeug nicht von den Separatisten abgeschossen wurde und bei der Bergung der Leichen waren die Separatisten kooperativ und hilfsbereit.
Der Friedensplan in der Ukraine funktioniert mit Ausnahme einiger Kämpfe. Dies ist unvermeidbar, wenn man verschiedene nicht zentral kontrollierte Armeeverbände mit Extremisten hat, wie das bei den Kiewer Truppen der Fall ist. Amnesty International klagt grade die Kiewer Truppen an, Streumunition verwendet zu haben. Warum also bleiben die Sanktionen? Der Grund ist einfach! Die USA zwingen uns zu den Sanktionen und die Presse deckt die Schweinerei.
Herr Biden, der amerikanische Vizepräsident hat das bestätigt:

„Wir haben Putin vor die einfache Wahl gestellt: Respektieren Sie die Souveränität der Ukraine oder Sie werden sich steigender Konsequenzen gegenübersehen. Dadurch waren wir in der Lage, die größeren der entwickelten Staaten dazu zu bringen, dass Russland zahlen werde müssen.
Es ist wahr, dass sie das nicht tun wollten. Aber wiederum war es die Führungsrolle Amerikas und die Tatsache, dass der Präsident der Vereinigten Staaten darauf bestanden hat – ja Europa des Öfteren fast sagen musste, dass ihre Haltung eine Schande sei – sich zu erheben und wirtschaftliche Nachteile einzustecken, um dafür zu sorgen, dass die Russen dafür bezahlen müssen. Und die Folgen waren eine massive Kapitalflucht aus Russland, ein regelrechtes Einfrieren von ausländischen Direktinvestitionen, der Rubel auf einem historischen Tiefststand gegenüber dem Dollar, und die russische Wirtschaft an der Kippe zu einer Rezession.“

(Übersetzung aus dem Artikel der Deutschen-Wirtschafts-Nachrichten zitiert. Hier geht es zum Artikel: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/05/obama-vize-blamiert-merkel-usa-haben-eu-zu-sanktionen-gegen-russland-gezwungen/ )
Die Sanktionen gehören sofort abgeschafft! Sie schaden der europäischen Wirtschaft und beruhen nur auf erpresserischer Machtpolitik der USA, die um ihre ökonomische, globale Vorherrschaft fürchtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *