Warum kann man unsere Presse eine „Lügenpresse“ nennen?

Hier einige Medienlügen: Transsexuelle dürfen nicht mehr Auto fahren in Russland – Lüge. Putin drohte Herrn Barroso telefonisch er könne Warschau und andere Städte erobern – Lüge. Russland hatte Polen laut Sikorski vorgeschlagen die Ukraine untereinander aufzuteilen – eine Lüge. Russland ist auf Expansion aus – eine Lüge. Putin wirtschaftet das Land runter – das Gegenteil war der Fall bis zum jetzigen Wirtschaftskrieg sowieso – also Lüge. Russische Panzer dringen in die Ostukraine ein – Lüge(n). Deutschland geht es gut – Lüge. Es gibt mehr offene Stellen als Arbeitssuchende – nur dank hohem Faktor angeblich nicht gemeldeter offener Stellen – also Lüge. In Odessa waren beide Seiten zu gleichen Teilen schuld – Lüge. Ein linker Ministerpräsident ist eine Schande für Deutschland – Lüge. Die Amerikaner setzen sich für den Frieden ein – fast in jedem Kontext eine Lüge. Die Linke ist ewiggestrig, will unsere Freiheit beenden und die DDR wieder aufleben lassen – eine Dauerlüge. Unser Militär ist schlecht – eine weitere Lüge. Wir müssen Verantwortung übernehmen mit Waffen – gefährliche Lüge. Die Russen provozieren die NATO und es gibt immer wieder Zwischenfälle – Lüge. Der Iran könnte eine Atombombe bauen – Lügen. Die Chinesen haben einen rücksichtslosen Turbokapitalismus – Lüge. Der arabische Frühling und die Aufstände im Maidan wären auch ohne US-Hilfe genau so verlaufen – Lüge. Al Gadafi war ein furchtbarer Diktator und Verrückter – Lüge. Die USA gehören gelobt, weil die 20% ihres Folterberichts ungeschwärzt veröffentlicht haben – Lüge. Die Sanktionen sind nicht unter dem Druck der USA entstanden – Lüge. Die Nazis in der Ukraine spielen eine untergeordnete Rolle – Lüge. Poroschenko will nur den Frieden – Lüge. Die Separatisten verhinderten die Aufklärung von MH17 – die Kiewer verlagerten das Kampfgeschehen schon drei Tage später zum Absturzort – also Lüge. Das Beste für China wäre eine demokratische Revolution – Lüge. Die Ukraine-Berichterstattung war ausgewogen – Lüge. Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis – Dank Krieg gegen den Terror kann man den Bündnisfall gegen fast jedes Land ausrufen und die Stationierung von Nuklearwaffen an Grenzen anderer Länder ist keine Verteidigungsmaßnahme – also Lüge. Russland bedroht den Weltfrieden – Lüge. Der Westen will MH17 aufklären – Malaysia darf nicht mit ermitteln und die Ukraine selber darf alle für sie unliebsamen Ergebnisse später zensieren – also Lüge. Putin hat die Oligarchen in Russland groß gemacht – er hat nur gesagt, er enteignet sie nicht, wenn sie sich nicht in die Politik einmischen – also Lüge. Unserer Kredite sollen helfen die Ukraine wieder aufzubauen – Lüge. Putin war beim G20 Treffen isoliert – Lüge. Putin lässt keine kritischen Fragen zu bei Interviews – Interviews mit Putin sind wesentlich weniger gesteuert als Interview mit Frau Merkel – also Lüge. Im Georgienkrieg hat Russland wie angeblich in der Ukraine auch schon einmal ein Nachbarland überfallen – der Georgienkrieg wurde von Herrn Sakaschwili, einem US-Günstling begonnen – also Lüge. Demokratie ist dem Westen wichtig – nur falls das Ergebnis prowestlich ausfällt – Lüge. Es gibt massehaft russische Trolle in den westlichen Medien – bezahlte PR in großem Stil betreiben ganz offen westliche NGOs, aber kein einziger bezahlter russischer Troll wurde je enttarnt – eine Lüge. George Soros ist um den Frieden auf der Welt bemüht und setzt sich für Demokratie ein – in Wahrheit sorgt Geld aus seiner Open Society Foundations dafür, die russenkritische Opposition (demokratische Opposition) in Osteuropa finanziell zu pampern, um die Meinung dort prowestlich zu gestalten – also eine Lüge. Wir im Westen hofften während dem ersten Waffenstillstand in der Ukraine dieser möge anhalten – das Gegenteil war der Fall: Der IWF machte es im April 2014 im Rahmen eines Kredits von 18 Milliarden Dollar zur Bedingung an Kiew, die Militärgewalt in der Ostukraine aufrecht zu erhalten und nicht zu verlieren – also eine Lüge. Die Politiker demonstrierten Gemeinsam mit dem Volk in Frankreich um die Opfer von Charlie Ebdo – die Politiker marschierten nicht mit und standen nur 15 Minuten für die Produktion der benötigen Bilder – Lüge. Alle Kommentare, die vermitteln man habe beim Assoziierungsabkommen der EU mit der Ukraine nur aus Flüchtigkeit und Fahrlässigkeit nicht mit den Russen geredet – Lüge. Ebenso wurde nicht zufällig der Dialog mit den Russen schon vor zehn Jahren nicht aufgenommen. Die immer wiederholte gegenteilige Behauptung ist nicht tot zu bekommen, aber in der Politik gibt es nicht solche Zufälle – also Lüge. In Tschetschenien verweigert man friedlichen Separatisten die Unabhängigkeit, die sich nur mit Terror zu Wehr setzen können – eine Lüge. Bei der Verurteilung von Herrn Nawalny in Russland wurde dieser zum ehrenwert kämpfenden Oppositionsführer stilisiert – in Wahrheit ist Nawalny ein rechter Nationalist – also eine Lüge. In Europa haben wir das falsche Konzept von Integration lässt man Amerikaner fabulieren, denn in Amerika sind Muslime besser integriert – die Wahrheit: In Amerika gibt es viel weniger Muslime und keine, die durch Asyl kamen – also eine Lüge. Oh, ich könnte sicher noch lange so fortfahren; und die Liste mit den Themen die in allen Medien immer vermieden werden, ist noch länger. Auch die Übertreibungen und das Spiel mit dem indirekten Zitieren, um falsche Eindrücke zu erzeugen, habe ich nicht ausgeführt. Das absolute Leugnen von möglicher Involvierung von Geheimdiensten bei gewissen Ereignissen als abwegige Verschwörungstheorien abzutun, obwohl wir aus der Geschichte wissen, dass Kriegslügen und Geheimdienstoperationen durchaus öfter zum Einsatz kommen, das habe ich hier ebenfalls nicht thematisiert. Die Propaganda aus Spielfilmen und Historienfilmen, wenn im aufwendig verfilmten ZDF Dreiteiler „Tannenberg“ zufällig alle Russen negativ dargestellt sind und nie lächeln und alle Amerikaner verständnisvoll sind, sollte jedem gegenüber Russen peinlich sein. Alles dies macht jedoch mein Problem mit den Medien aus und ich halte diese Form von Berichterstattung für moralisch verwerflich. Deshalb plädiere ich für das Wort Lügenpresse und nicht für Wörter wie qualitätsfrei, die das Problem als bloßen Mangel an Qualität oder Professionalität darstellen. Auch allgemeine Schimpfwörter ohne erklärenden Bezug wie Journaille sind schlecht, da sie keine Aussagekraft haben. Ein inhaltsloses Schimpfwort, welches die Intention des Sprechers nicht ausdrücken kann und deshalb nur auf den Sprecher selber ein schlechtes Licht wirft. Lügenpresse trifft jedoch den Kern des Problems. Sorry – jedem, dem das zu banal ist, dem erkläre ich gerne persönlich meine ganzen Beispiele. Meine Meinung über die Medien ist also nicht unbegründet. Noch ein Kommentar zum Schluss: Mein Vorschlag ist immer, dass es einen Zwang geben müsste für relevante Medienunternehmen falsche Meldungen zu verbessern – und zwar an gleicher Stelle und in genau dem gleichem optischen und zeitlichem Umfang, wie die Originalmeldung die Lüge verbreitet hat. Besonders für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und deren Onlineseiten wäre das sehr leicht durchsetzbar. Nur so würden sich Medien ihre Propaganda genauer überlegen und sich das viele Lügen wieder abgewöhnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.