Privatarmeen als Dienstleister – Blackwater in der Ukraine?

Ist die Firma Blackwater in der Ukraine? Sie heißt inzwischen Academy, da sie vermutlich etwas zu bekannt geworden war, nachdem der Amerikaner Jeremy Scahill ein Buch über Blackwater geschrieben hatte.

Am 20.-sten Januar sprach Michael Lüders im öffentlich rechtlichen Nachrichtensender Phoenix erstmals offiziell von Blackwater Söldnern. Gleichzeitig war ein Video von einem Soldaten in der Ukraine aufgetaucht, der US-Muttersprachler zu sein schien und nicht gefilmt werden wollte. Dieses Video hatte wiederum die Spekulationen aufgewirbelt, die Grad-Rakete auf das Wohngebiet von Mariupol, welche verwendet werden sollte, um weitere Russlandsanktionen zu rechtfertigen (und nun immerhin dafür gesorgt hat die Befürworter einer Aufhebung der Sanktionen erstummen zu lassen) könnte eine False-Flag-Operation gewesen sein.

Das Thema ist hochspannend und daher denke ich, es ist gut für jeden informierten Bürger, wie die neue Art der Kriegsführung funktioniert und was Firmen wie Blackwater (Academy) machen. Hier eine kleine Dokumentation:

Vor einem Jahr, im Mai 2014, gab es schon einmal Berichte über 400 Academy-Söldner, die in der Ukraine zum Einsatz kommen. Damals war es ein Bericht der Bild am Sonntag. (Dies ist der Link, zu dem Thema.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.