„Spiel im Schatten“ – Propaganda in Reinform

Neulich kam wieder ganz harte Propaganda. Die Ard (und andere Sender) sendeten die „Dokumentation“ „Spiel im Schatten“. Es handelte sich dabei rundweg um schlichte Propaganda. Hier eine ausführliche Analyse der Propagandaschau, wo auch die „Doku“ verlinkt ist.

ARD „Spiel im Schatten“ – Wenn das Mutterland der Propaganda Kindersoldaten an die Front schickt

Ich wollte noch zwei weitere absurde Tatsachen bei der Doku darstellen. Eine der Hauptargumente in der Doku, die am Anfang relativ viel Zeit einnimmt, ist der Fall Lisa. Es wird das Bild verbreitet, als hätten Russlanddeutsche zu einem Zeitpunkt, als die Unschuld der vermeintlichen Vergewaltiger schon klar war, noch eine Demonstration zum Fall Lisa gemacht. – Also trotz wissen um die Haltlosigkeit der Aussage hätten sie aus purer Propaganda noch eine Demo gemacht.

Der Faktencheck: Die Lisa-Demo war laut Aussage der Doku zwei Tage bevor Lawrow sich zu Wort gemeldet hatte. Da war jedoch noch nichts bekannt, sonst hätte Lawrorw den Fall auch nicht mehr angesprochen! Erst danach hatte nämlch die Polizei plötzlich mit Handyortungsdaten herausgefunden, dass Lisa bei einem Onkel war. Vorher war die Polizei von schwerem sexuellen Missbrauch ausgegangen! Also ist das alles eine Lüge!

Die brisante Liste der Russlandmedien in Deutschland war ebenfalls ein Hammer. Mehrfach war Seite www.hinter-der-fichte.blogspot.de bzw. www.hinter-der-fichte.blogspot.com in der Liste — das ist zu 100% die gleiche Seite! Der Typ macht das wohl alleine mit seiner Seite und hat so wenige Beiträge geschrieben, dass man wohl alle Beiträge seit Oktober des letzten Jahres in einer Stunde lesen kann. Zwischen November und März war Funkstille. (Ich erinnere mich, dass es auch davor immer so war, dass nur ungefähr einmal im Monat ein Artikel erschien, der aber immer gut war und tolle Links hatte.)
Jetzt mal mit Ironie: Also liebe Russen, entweder arbeitet der Mann doch zu wenig und ihr sollte mal mehr Geld springen lassen, oder man muss ihn auszeichnen, weil dieses Genie geschafft hat mit unglaublich wenigen Beiträgen mehrfach in den Top-Ten der Russland-unterstützen oder russophilen Medien in Deutschland mehrfach auzutauchen. Effizienter geht es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.