Hat Kuba die US-Botschaft mit Schallwaffen angegriffen?

Diese Vermutung konnte man seit 2017 immer mal wieder in deutschen Medien lesen. Spekuliert wurde über geheime Schallwaffen und Mikrowellentechnik, die Gehirnschäden auslösen könnte. Die USA haben sogar ihre Botschafter abgezogen und Kubanische Botschafter aus den USA ausgewiesen. Was haben sich die bösen Kubaner da bloß wieder ausgedacht?

https://www.sueddeutsche.de/politik/usa-und-kuba-kubanische-akustik-attacke-oder-russisches-gift-kranke-us-diplomaten-geben-raetsel-auf-1.3695377

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-02/us-diplomaten-kuba-krankheit-uebelkeit-schallkanone-parapsychologie-spionage-hirnforschung

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/kuba-us-diplomaten-koennten-mit-mikrowellen-waffen-attackiert-worden-sein-a-1226308.html

Die Lösung für das Rätsel gab es dann Anfang dieses Jahres. Wie sich inzwischen herausstellte, stammte das Geräusch von einer Grillenart. Jedenfalls stimmen die Geräusche und auch die Symptome. Man fragt sich nur, ob solche harten Vorwürfe auch sofort bei einem Land gemacht worden wären, das nicht Kuba heißt. Hier noch zwei Artikel, die das auflösen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/kranke-us-diplomaten-auf-kuba-grillen-statt-schallwaffen-schuld-a-1246756.html

https://www.tagesspiegel.de/wissen/us-botschaft-in-havanna-keine-akustischen-waffen-grillen-plagten-us-diplomaten-auf-kuba/23845918.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.