Der Bündnisfall ist näher als man denkt.

Unglaublich aber wahr. Inzwischen besteht die NATO aus 25 Ländern. Wird eines dieser Länder angegriffen, dann müssen die anderen Länder diesem Land Unterstützung zukommen lassen. Das nennt man dann den Bündnisfall und in der Regel geht man davon aus, die anderen NATO-Länder helfen im Bündnisfall bei einem Krieg.

Deshalb traut sich auch kein Land, ein NATO-Land anzugreifen. Nun will man von westlicher Seite aus trotzdem Kriege führen. Deshalb hat man den Krieg gegen der Terror erfunden und NATO-Staaten führen schon Kriege, weil private Terroristen (angeblich)  ein NATO-Land angreifen. Dies ist völkerrechtlich absolut nicht zulässig, doch das interessiert nicht und inzwischen hat man auch die Intervention in Syrien mit Terroranschlägen in Frankreich legitimiert.

Der absolute Hammer ist jedoch, dass es inzwischen nicht einmal eines Terroranschlags braucht, um den Bündnisfall auszulösen. Es reicht schon ein Hacker-Angriff auf ein Land. Das heißt, dass nur irgendein NATO-Land sich über das Netz angegriffen fühlt, wirklich angegriffen wurde oder dies behauptet, alle NATO-länder in den Krieg gezoen werden. Die Öffentlichkeit wird die Behauptung eines Cyberangriffs niemals widerlegen können und schon wird wieder zurückgeschossen – ganz real. Die Gefahr ist sehr groß! Hier mehr Informationen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/15/nato-hacker-angriffe-koennen-buendnisfall-ausloesen/

Anja Reschke – eine Anti-Demokratin wird entlarvt

Anja Reschke ist das schöne Gesicht deutscher Propaganda. Wir alle kennen sie vor allem über moralische Apelle für Flüchtlinge, gegen ganz rechte Gewalttäter usw.

Leider hat sie auch nie Probleme unglaubliche Propaganda zu verbreiten. So war sie ganz begeistert von einem grade 18-jährigen ukrainischstämmigen Jugendlichen, der sich aus „Verantwortung“ von München an die Front für die Ukraine meldete, um dort in einem Freiwilligenbataillon zusammen mit anderen Mordgesellen ukrainische Landsleute umzubringen. Anja Reschke verherrlichte hier ohne Probleme die Kriegspropaganda und bewundert den verblendeten Jugendlichen, der meint, im Töten läge ein großer Sinn. Da hat man sich schon gefragt, wann die Folge kommt, wo sie freiwillige Al-Nusra-Kämpfer verherrlicht, weil die ja auch „gemäßigt und gut“ sind.

In dem folgenden Video hat nun Hagen Grell von NuoViso einen Beitrag von Anja Reschke kommentiert und genau entlarvt, wie antidemokratisch Anja Reschke ist. Sie hält relevante politische Entscheidungen zu wichtig, um das doofe Volk abstimmen zu lassen und redet einer Oligarchie das Wort. Absolut entlarvend!

Man sollte wissen, dass nicht jeder Beitrag von Anja Reschke schlecht ist. Viele Panorama-Beiträge sind gut, doch sollte man wissen, dass Anja Reschke keinerlei Moral kennt und keine Demokratin ist. Das bedeutet, man muss trotzdem bei jedem Beitrag prüfen, ob dieser qualitativ gut ist oder eben doch nur Propagande. Ehrlich gesagt denke ich immer, wenn ich so einen moralischen Aufruf von Anja Reschke sehe, dass es sicher Anja Reschke sein wird, die uns – im Falle eines neuen Angriffskriegs – mit offenen Augen und gespielter Empörung erzählen wird, wie dieser Krieg alternativlos ist, weil man Frauen und Kinder vor den bösen Russen, Iranern, Chinesen oder sonstwem beschützen muss.

Analyse zum NATO-Gipfel von Willy Wimmer

Aus aktuellem Anlass zum NATO-Gipfel. Auf diesem Gipfel wurde nun bschlosssen, dass man mal wieder mit Russland reden will, macht jedoch knallhart weiter mit allen Rüstungsanstrengungen. Der Raketenabwehrschirm, der halt nichts anderes ist als auch eine nukleare Angriffsoption und auch so leicht nuklear bestückbar ist, soll weiter gebaut werden. Waffen werden in die Ukraine geliefert und Soldaten entgegen der NATO-Russland-Akte stationiert.

Offiziell verkauft man das so, als seien die USA auch noch zu diesen Stationierungen gedrängt worden, aber nur ein sehr naiver Mensch kann denken, dass die USA sich da drängen lassen mussten.

Eine besonders treffende Analyse, schon am Tag vor dem Gipfel, liefert Willy Wimmer (9 Minuten Audio): https://soundcloud.com/sputnik-de/nato-gipfel-in-warschau

Außerdem ist die Rede von Sarah Wagenknecht zu empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=595cAER34PA

Man kann nur hoffen, dass die Politiker und auch Medienschaffenden hier doch einmal irgendetwas Vernünftiges aus der Geschichte lernen.